Archiv der Kategorie: Umwelt und Klima

Klimakonsens

„Für uns Freie Demokraten steht nicht zur Debatte, ob ein wirksamer Klimaschutz stattfinden muss. Über das Wie müssen wir uns parteiübergreifend und konstruktiv verständigen.“

Linda Teuteberg

Die FDP Pfungstadt meint: Der verantwortungsvolle Umgang mit unserem Ökosystem ist aufgrund zunehmender Industrialisierung und Weltbevölkerung wichtiger denn je. Wir unterstützen die Forderung nach einem Klimakonsens der FDP:

„Wir können diese Herausforderung nur gemeinsam meistern – parteiübergreifend und mit gesellschaftlicher Akzeptanz. Und wir müssen sie meistern, denn es geht um das Wohlergehen künftiger Generationen. Daher begrüßen wir den Vorschlag der CDU-Vorsitzenden Annegret Kramp-Karrenbauer, einen nationalen Klimakonsens herzustellen. Wir müssen jetzt gemeinsam die Pflöcke für einen umfassenden Klimaschutz einschlagen und die notwendigen Konsequenzen ziehen. …..Wir sind der Überzeugung, dass auch beim Klimaschutz marktwirtschaftliche Instrumente am treffsichersten und vielversprechendsten wirken. Nicht, weil die Freien Demokraten schmerzhafte Entscheidungen scheuen, sondern weil wir wissen: Der Staat ist nicht der bessere Klimaschützer. Er muss den Weg für einen wirksamen Klimaschutz ebnen, indem er Anreize schafft und technischen Fortschritt fördert. Er muss auch die Ziele, auf die sich in Paris geeinigt wurde, einhalten und kontrollieren. Aber er darf nicht vorschreiben, auf welche Weise wir sie zu erreichen haben.“

19.09.2019

Dieselverbots Wahn stoppen

Die aktuelle Diesel Hysterie nützt niemandem, weder der Umwelt noch dem Bürger. Wird der Verbotsunfug nicht gestoppt, ist es wohl nur eine Frage der Zeit, bis wir uns auch in Pfungstadt über Verbote und Enteignung freuen dürfen. Daher unterstützen wir die Initiativen der FDP Bundestagsfraktion zur Anpassung der Grenzwerte und Anpassung der Messmethoden.

Memento te hominem esse

Die Erhaltung einer lebenswerten Umwelt ist für die FDP in Pfungstadt eines der wichtigsten politischen Ziele. Mit dem aktuellen Verbotsaktionismus in Berlin und Brüssel kommt man natürlich der Lösung von globalen Problemen keinen Schritt näher – im Gegenteil: Die Suche nach vernünftigen und nachhaltigen Lösungen wird verhindert.

Energiewende

Christian Linder hat recht. Zulange haben wir die Umweltpolitik Ideologen überlassen, die mit Windrädchenspielchen und politischer Einfallslosigkeit zwar zu mehr Bürokratie und Steuern beigetragen haben, aber keine nachhaltigen Konzepte entwickeln konnten. Die FDP fordert zum Umdenken auf.

Wir brauchen ein neues Denken in der Klimapolitik und bei der Energiewende. Den Weg zu Klimazielen müssen wir mit Ideenwettbewerb und Technologie bestreiten, nicht mit Verboten, Quoten und Subventionen. CL

Gepostet von Christian Lindner am Freitag, 2. November 2018

Unsinnige Fahrverbote – Unnötige Belastung für Bürger

Das Fahrverbot für Diesel Fahrzeuge in Frankfurt ist der Anfang. Die von der FDP-Hessen geforderte und nun angekündigte Klage der hessischen Landesregierung gegen das Fahrverbot ist der richtige Weg. Aber die grün-schwarze Landesregierung tut zu wenig. Der Bürger, der Handwerker, der Klein- und Mittelstand brauchen Sicherheit gegen die Entwertung ihrer Dieselfahrzeuge, die Ihnen bis vor kurzem noch als ökologisch sinnvolle Alternative zu Benzinern verkauft wurden. Nicht der Bürger hat für den entstandenen Schaden aufzukommen, sondern die Verursacher. Die FDP Pfungstadt unterstützt die Forderung Rene Rocks nach einem Runden Tisch und fordert den langfristigen Schutz der Bürger gegen Enteignung und Mobilitätsverbote.

Schluss mit ideologisch motiviertem Umweltaktionismus und Einstieg in langfristige und nachhaltige Konzepte zur Schadstoffreduzierung – FDP wählen!

FDP-P 25.09.2018