Archiv der Kategorie: Verkehr

Klausurtagung 2018

Am 24.11.2018 wird die  FDP Fraktion in der Pfungstädter Stadtverordnetenversammlung unter der Leitung von Jürgen Lilge ihre diesjährige Klausurtagung abhalten.

Themenschwerpunkt wird der Haushaltsentwurf Pfungstadt 2019 sowie die damit zusammenhängende Frage der Steuern und Abgaben sein.

Weiterhin wird über die strategische Ausrichtung für das Jahr 2019 diskutiert. Im Fokus hier die 2019 anstehende Bürgermeisterwahl in Pfungstadt sowie die Europawahl.

Ebenfalls auf der Agenda: Wirtschafts- und Stadtentwicklung, Kinder und Jugend, Bauen und Wohnen, Verkehr. Selbstverständlich: Hessentag 2023 in Pfungstadt ?

MZ, 19.11.2018

Umgehung Eschollbrücken – Planungsbeginn beschlossen

In der Stadtverordnetenversammlung am Montag den 29.10.2018 wurde der Start der Planung der Umgehungsstraße Eschollbrücken beschlossen. Die entsprechende Drucksache 136/2018 wurde mehrheitlich mit Zustimmung der FDP Pfungstadt verabschiedet.

Die Westumgehung Eschollbrücken wird das Verkehrsaufkommen in der Innenstadt Eschollbrücken deutlich reduzieren.

Die Planung soll aufgrund von Kapazitätsengpässen bei der zuständigen Verwaltungsbehörde Hessen Mobil von der Stadt Pfungstadt in Eigenleistung und in finanzieller Vorlage durchgeführt werden.

Die Vorleistung durch Pfungstadt wurde notwendig, da die schwarz – grüne Landesregierung es versäumt hat, die Planungsbehörde mit entsprechenden Kapazitäten auszustatten.

MZ 29.10.2018

Verkehrspolitische Rundreise durch Südhessen

Die BAB-Raststätte Pfungstadt – West (bei Eschollbrücken) war das Ziel einer verkehrspolitischen Rundreise durch Südhessen: eine FDP-Gruppe um die beiden Bundestagsabgeordneten aus Berlin Till Mansmann (Kreis Bergstraße) und Dr. Christian Jung (Verkehrsausschuss) informierten sich vor Ort über die dringend erforderliche Erweiterung der LKW-Parkplatzflächen, die bereits heute auch auf dieser Südhessischen Raststätte bei Eschollbrücken aus allen Nähten platzen.

Pfungstadts Bürgermeister Patrick Koch (SPD) und Jürgen Lilge (Fraktions Vorsitzender FDP Pfungstadt), informierten über den aktuellen Stand der Ausbaupläne: bei der ursprünglichen Erweiterungsplanung durch Hessen Mobil sollte die Anzahl der LKW-Parkplätze von z.Zt. 24 auf 137 vergrößert werden. Dies stieß vor gut einem Jahr aber auf heftigen Widerstand der örtlichen Politik und Bürgerschaft, die den Verlust einer größeren Waldfläche in Richtung der Bebauung von Eschollbrücken nicht zulassen wollen.

Das jetzt vorliegende Ausbaukonzept schont den Wald erheblich, wobei die LKW-Parkplätze nunmehr entlang der BAB geplant sind. Zusätzlich findet eine lange Lärmschutz-Wand zwischen den BAB-Fahrbahnen und den Parkplätzen allgemeine Zustimmung, ebenso wie die Abschirmung des Waldes durch eine ganzheitliche Umzäunung der Raststätte und Parkplätze.

Weitere Teilnehmer der Besuchsgruppe waren der FDP-Landtagskandidat Prof. Kay Hamacher (WK52) sowie die FDP-Kreistagsabgeordneten-DaDi  Wilhelm Reuscher (Fraktionsvorsitzender), Dr. Albrecht Achilles und Horst Schultze (Kreisvorsitzender). Bürgermeister Koch wurde begleitet vom Bauamtsleiter. A. Nickel und F. Hagenbruch (Öffentlichkeitsarbeit).

Siehe auch: –> Pfungstadt, Aktuelles, -> Pfungstädter Woche, KW 41_2018

Jü. Lilge, 05.10.2018

Unsinnige Fahrverbote – Unnötige Belastung für Bürger

Das Fahrverbot für Diesel Fahrzeuge in Frankfurt ist der Anfang. Die von der FDP-Hessen geforderte und nun angekündigte Klage der hessischen Landesregierung gegen das Fahrverbot ist der richtige Weg. Aber die grün-schwarze Landesregierung tut zu wenig. Der Bürger, der Handwerker, der Klein- und Mittelstand brauchen Sicherheit gegen die Entwertung ihrer Dieselfahrzeuge, die Ihnen bis vor kurzem noch als ökologisch sinnvolle Alternative zu Benzinern verkauft wurden. Nicht der Bürger hat für den entstandenen Schaden aufzukommen, sondern die Verursacher. Die FDP Pfungstadt unterstützt die Forderung Rene Rocks nach einem Runden Tisch und fordert den langfristigen Schutz der Bürger gegen Enteignung und Mobilitätsverbote.

Schluss mit ideologisch motiviertem Umweltaktionismus und Einstieg in langfristige und nachhaltige Konzepte zur Schadstoffreduzierung – FDP wählen!

FDP-P 25.09.2018