Der Pfungstädter Wald

stirbt natürlich nicht. Er ist gut durch das Holozän gekommen, auch ohne grüne Krokodilstränen. Aber ….

… er wandelt sich, er steht unter Druck. Die Trockenheit der letzten Jahre, unsere Bedürfnisse setzen ihm zu, Prestigeprojekte des grünen Darmstädter Bürgermeisters belasten ihn.

Gleichzeitig erfüllt er wichtige Funktionen, als Naherholungsgebiet, zum Lärmschutz, zur Trinkwasserneubildung und natürlich auch zur Reinerhaltung der Luft.

Daher: Wir machen uns Sorgen um den Pfungstädter Wald.

29% der Gesamtfläche von Pfungstadt sind Wald. Das sind immerhin 12,34 Quadratkilometer. Wie empfindet ihr den Zustand, wenn ihr durch den Wald spazieren geht? Was ist euer Eindruck und Empfinden? Wie seht ihr den Wald in Bezug auf Lärmschutz? Wir würden uns über eure Kommentare und Gedanken freuen.

FDP-P, 03. Dezember 2020