Eindeutiges Votum II

Dem Bürgerwillen folgend, wird in der Stadtverordnetenversammlung am Montag, den 14.12.2020 über einen gemeinsamen Antrag aller Fraktionen zum Bau und Betrieb des Pfungstädter Schwimmbads entschieden.

Die FDP Pfungstadt wird diesem Antrag zustimmen.

Wir tun dies, obwohl der Antrag ein Kompromiss ist, der nicht unsere Erwartungen an einen gut gemachten Beschluss zum Bau eines Schwimmbades erfüllt. Anstatt mit „Arbeitskreisen“ die nun folgenden schwierigen Aufgaben, vor allem finanziellen Herausforderungen, zu bearbeiten, hätte es nach dem Wunsch der FDP einer professionell arbeitenden Kommission gemäß HGO bedurft. Einfach wieder nur das nächste Kaffeekränzchen wird auch wieder nur im Zerreden der Probleme enden.

Aber, wir unterstützen die jetzt folgenden Arbeiten, wie geschrieben, insbesondere das Auftreiben der 820.000 EUR jährlich, die uns Bürger das Schwimmbad kosten wird. Man kann die Summe übrigens auf Einwohner umlegen, dann kommt man auf etwa 820.000 EUR / 25.000 Pfungstädter gleich 33 EUR pro Bürger und Jahr. Man kann es natürlich auch auf Steuerzahler runterbrechen, das wären 820.000 EUR / 12.500 steuerpflichtige Pfungstädter gleich ca. 66 EUR und Jahr.

Wir erwähnen die finanzielle Problematik auch deshalb hier nochmal in aller Deutlichkeit, da es ja weiterhin laute Stimmen gibt, die das für eine Art Karnevalsscherz halten. Das ist es nicht. Es ist eine ernste Aufgabe, der wir uns nun mit den anderen politisch Verantwortlichen stellen werden.

FDP-P. 10. Dezember 2020