Hessen braucht Innovation!

Andreas Schulte (Foto links), Mitglied der FDP Pfungstadt und Vorsitzender der Wirtschaftsjunioren Südhessen im Podium der Diskussion: „Radikale Innovation – warum Hessen ein Update braucht“.

Felix Letkemann (Foto rechts), FDP-Kandidat für die Landtagswahl für den Wahlkreis Darmstadt Nord, eröffnete am 15.10. einen spannenden Diskussionsabend im HUB 31 mit führenden Experten zum Thema „Radikale Innovation – warum Hessen ein Update braucht“. Im Publikum war die FDP Pfungstadt durch Stadtrat Mathias Zeuner vertreten.

Dr. Thomas Sattelberger (Foto mitte links), MdB und FDP-Fraktionssprecher für Innovation und Forschung, zeigte in seiner packenden Keynote-Rede die Schwächen und Warnsignale der deutschen, aber insbesondere auch der hessischen Innovationspolitik auf. So befindet sich Hessen bei wesentlichen Indikatoren nicht auf den Spitzenplätzen, allenfalls auf den mittleren Rängen wieder. Die Gründung einer Agentur für Sprunginnovationen ist eine der Forderungen, die Deutschland und Hessen wieder den Anschluss an die US-amerikanischen und die chinesischen Innovatoren möglich machen soll.

Professor Dr. Peter Buxmann (Foto mitte rechts), Leiter des Innovationszentrums HIGHEST an der TU Darmstadt, hielt auf dem Podium dagegen: Es gäbe zahlreiche Beispiele, die zeigen wie Hochschulen neue Unternehmen, neue Geschäftsmodelle und Unternehmensgründungen generierten. Auch im Bereich Künstliche Intelligenz müsste sich deutsche Spitzenforschung nicht verstecken.

Andreas Schulte, Pfungstädter Unternehmer und Vorsitzender der Wirtschaftsjunioren Südhessen kritisierte die zersplitterten und aufwändigen Strukturen und Verfahren für Innovationsförderung. Diese sei zu sehr auf Konzerne ausgelegt. Dabei gäbe es enormes Innovationspotential im Handwerk und im Mittelstand und auch in kleinen Unternehmen zu heben.

In der rund einstündigen Diskussion wollten es das Publikum ganz genau wissen: Wie können örtliche Kommunen Innovation ganz praktisch fördern, wie kann auch bspw. den Ängsten in Teilen der Bevölkerung vor der Digitalisierung begegnet werden?

Mathias Zeuner, FDP Mitglied und Stadtrat in Pfungstadt, richtete die Frage ans Podium, wie konkret eine Innovationsförderung in Pfungstadt aussehen könnte. Diese, ohne Zweifel nicht einfach zu beantwortende Frage, wurde von den Experten diskutiert. Eine klare Erkenntnis: Innovationsförderung kann durch das Schaffen des richtigen Umfelds durchaus auch kommunal katalysiert werden. Entsprechende Anträge werden folgen!