Programm 2021 – Bauen

Bauen in Pfungstadt

Wer sich mit offenen Augen durch Pfungstadt und angrenzende Kommunen bewegt, wird einen Unterschied feststellen – In Pfungstadt fehlen die Baukräne.

Es gibt nicht wenige politische Mitbewerber, denen das auch aufgefallen ist. Manche finden das gar nicht schlimm, andere wiederum ziehen die falschen Schlüsse, die nächsten denken darüber heute so, morgen wieder anders.

Wir nicht.

Pfungstadt braucht schnell wieder einen funktionierenden Wohnungsbaumotor. Pfungstadt braucht Vielfalt im Wohnungsangebot. Sozialwohnungen, bezahlbarer Wohnraum, Wohnraum für junge Familien, für Senioren, für Leute mit Geld, wie brauchen ALLES, und der Motor muß schnell wieder angeworfen werden.

Wie?

Maßgeblich abgewürgt wurde der Motor von den Stadtverordneten mit dem Beschluss 170/2014(*). Zentralistische, ja sozialistische Bauwirtschaft lähmt. Und genau das erleben wir in Pfungstadt.

Schluß damit.

Politiker setzen Rahmenbedingungen, gebaut und entwickelt wird von der privaten Wirtschaft. Nicht umgekehrt, wie das politische Pfungstadt das mehrheitlich für richtig hielt.

Wir brauchen eine neue Baupolitik für Pfungstadt.

Wer Ihnen was anderes erzählt, wer sich um die Frage, warum nicht gebaut wird, herumdrückt, wer Ihnen was vorschwurbelt, dem sollten Sie nicht vertrauen.

(*) In Pfungstadt ist mit Beschluss 170/2014 die Erschließung von Baugebieten nur möglich, wenn die entsprechenden Grundstücke vorher von der Stadt Pfungstadt erworben und von dieser entsprechend weiter veräußert werden, oder die Grundstückseigentümer bereit sind zukünftig öffentlich genutzte Flächen unentgeltlich der Stadt zu überlassen.

Stärken Sie uns den Rücken, denn: An uns soll’s liegen